Triokonzert für Flöte, Harfe und Fagott.

Sophia Warczak – Harfe
Ev Pielucha-Freiwald – Flöte
Frank Bachmeier – Fagott

Flöte, Harfe, Fagott –
ungewöhnliche Kombination mit aussergewöhnlichem Programm.
Ein Abend voll verschiedener Schwingungen, –
Temperament, Romantik, Leidenschaft.

Barocke Musik mit dem damals üblichen Continuospiel bildet den Anfang des Programms. Die Reise führt weiter nach Frankreich – hier wird verweilt bei impressionistischen und romantischen Klängen Gabriel Faurés und Camille Saint Saens. Spanien ist die nächste Station und bildet den fließenden Übergang zum Ende der Reise – in Argentinien!

Das im Kunstmuseum Ahrenshoop bereits bekannte Duo “InBetween” (Ev Pielucha-Freiwald, Flöte, Sophia Warczak, Harfe) wird bei diesem Konzertabend komplettiert durch den Fagottisten Frank Bachmeier.
Gemeinsam spielen sie ein Programm, das über die Grenzen der Klangkombination Flöte-Harfe hinausgeht und durch das Fagott ganz neue Farben erfährt.
Frank Bachmeier ist stellvertretender Solofagottist der Philharmonie Neubrandenburg, Ev Pielucha-Freiwald stellvertretende Soloflötistin in ebendiesem Klangkörper. Sophia Warczak ist als Harfenistin in verschiedenen Orchestern sowie Kammermusikensembles tätig.

Für diesen Konzertabend finden sich die Musiker zusammen zu einem Trio – modern, klassisch, romantisch, dynamisch, zeitlos und vor allem eines – abwechslungsreich

Frank Bachmeier, Fagott

Frank Bachmeier, Fagott. Trio Drei-klang

Schlagworte →